Feuchtevariable Dampfbremse

Ökologische Bewertung

Empfohlen vom BBM-Graz.

Technische Details

Feuchtevariable Dampfbremsen bestehen in der Regel aus einer Spezialmembran aus Polyethylen-Copolymer, Vlies und Armierung aus Polypropylen. Dies ermöglicht ein leichtes Recycling. Die Bauschadenfreiheit im Sanierungsfall wird um ein Vielfaches erhöht, speziell bei Dächern mit diffusionsdichten Unterdächern, Blech- oder Gründächern.

Besonderheit

Rücktrocknungsmöglichkeit nach innen im Sommer verhindert Bauschäden.

Quellennachweis
Haus der Baubiologie, Graz, Ing. Günther Dörr

Quellennachweis
Unseren Quellennachweis finden Sie hier.

Produzenten

Partner werden

Händler

Partner werden

Dienstleister

Partner werden